Demenz: Wahl der Betreuung und Pflege

Die Diagnose Demenz ist ein Schock für alle Beteiligten. Von einer Demenzerkrankung ist die Familie immer mitbetroffen. Viele Fragen kommen auf: Wie, wo und mit wem kann und möchte die betroffene Person in Zukunft leben. Reden Sie gemeinsam über die Zukunft. Wünsche der erkrankten Person sind ausschlaggebend. Dabei muss gut überlegt werden, ob und wie diese realisiert werden können.

 

Betreuung durch Angehörige

Das Leben in der eigenen Wohnung ist im frühen und mittleren Stadium der Demenz mit Hilfe Angehöriger gut möglich. Je besser Sie über die Krankheit Bescheid wissen, desto besser werden Betreuung und Pflege gelingen. Ein gutes Netzwerk hilft, den Verbleib zu Hause auf längere Zeit zu gewährleisten. Nutzen Sie Nachbarschafts- und ehrenamtliche Hilfe. Örtliche Pflegeberatungs- und Demenzberatungsstellen unterstützen Sie und geben Auskunft über lokale Hilfsangebote.
Zum Ratgeber Pflege durch Angehörige

 

24-Stunden-Pflege

Bei steigendem Beaufsichtigungs- und Unterstützungsbedarf kann eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung erforderlich werden. Können Angehörige dies nicht leisten, kann eine Pflegekraft mit im Haushalt wohnen. Sie gestaltet mit der erkrankten Person den Alltag und leistet erforderliche Hilfe. Wichtig ist die richtige Auswahl der Pflegekraft im legalen Rahmen. Unterschiedliche Angebote deutscher und ausländischer Firmen variieren zwischen 1200 und 5000 Euro.
Zum Ratgeber 24H Pflege


Finden Sie legale 24 Stunden Betreuung mit Wohnen-im-Alter.de! Jetzt unverbindlich& kostenlos informieren:


Unverbindliche Beratung und Angebot anfordern

 

Pflegedienste

Demenzkranke und ihre Angehörigen haben Anrecht auf Unterstützung durch professionelle Pflegedienste. Diese bieten unterschiedliche Leistungen an, Medikamentengabe oder das Anlegen von Verbänden genauso wie Körperpflege, hauswirtschaftliche Tätigkeiten oder stundenweise Betreuung. Weiterhin besteht Anspruch auf Beratung im eigenen Zuhause. Kostenträger sind Kranken- und Pflegekassen, ein Eigenanteil kann entstehen. Pflegedienste erstellen Ihnen vorab ein entsprechendes Angebot.
Zur Pflegedienst-Suche auf Wohnen-im-Alter.de

 

Tagespflege

Die Tagespflege bietet die Möglichkeit der stundenweisen Betreuung außer Haus. Ein oder mehrere Tage in der Woche werden in einer Betreuungseinrichtung verbracht. Langeweile wird vermieden, gleichzeitig entstehen Freiräume für Angehörige. Die Einrichtungen sind spezialisiert auf die Bedürfnisse Demenzkranker. Zur gemeinsamen Tagesgestaltung gehören Kochen, Haus- und Gartenarbeit oder Ausflüge. Professionelle Aufsicht und Versorgung durch geschultes Fachpersonal sind gewährleistet. Fast alle Einrichtungen bieten einen Fahrdienst, der die Pflegebedürftigen zum vereinbarten Zeitpunkt zu Hause abholt und abends wieder heimfährt.
Zur Tagespflege-Suche auf Wohnen-im-Alter.de

 

Pflegeheime

Stationäre Unterbringung kann erforderlich werden, wenn eine häusliche Versorgung und Beaufsichtigung nicht mehr möglich ist. Dieses Thema ist häufig schwierig, sollte aber bereits im frühen Stadium einer Demenz besprochen werden. Nur so können Betroffene mitbestimmen, ob bzw. in welchem Heim sie leben möchten. Es kann passieren, dass in einer akuten Situation die Unterbringung in einem Heim kurzfristig erforderlich wird, sei es auf Dauer oder nur vorübergehend. Wurde dies im Vorfeld überlegt und besprochen, kann man mit dieser Situation entspannter umgehen.
Pflegeheime mit Demenzbetreuung auf Wohnen-im-Alter.de

 

Neue Wohnformen

Mittlerweile gibt es einige Alternativen zur Heimunterbringung. So dient das niederländische Demenzdorf Hogeweyk bei Amsterdam als Modell für ein deutsches Projekt in Alzey. Demenzkranke leben im geschützten Rahmen in einer dörflichen Gemeinschaft. In Demenz-Wohngemeinschaften leben Erkrankte als Mieter gemeinsam in ihrem Bereich. Sie werden rund um die Uhr von einem selbstgewählten Pflegedienst betreut. Ein weiterer Trend ist die Pflege im Ausland. Modelle gibt es in Thailand, Spanien oder osteuropäischen Ländern. Diese sind häufig kostengünstiger und es steht mehr Personal für die individuelle Betreuung bereit. Sollte dies eine Möglichkeit sein, informieren Sie sich vorab, welche Leistungen die Pflegekasse im gewählten Land übernimmt.
Zum Ratgeber neue Wohnformen

 Erfahren Sie mehr über mögliche Therapien und Behandlungsmethoden bei Demenz

Unverbindliche Beratung und Angebot anfordern

Teilen

Artikel bewerten