Umzugshilfen im Alter

Stress vermeiden beim Umzug im Alter

Ein Umzug ist anstrengend und kostet Geld. Gerade als Senior ist man oft nicht mehr so belastbar oder sogar chronisch krank, sodass eine Wohnveränderung eine besondere Herausforderung bedeutet. Auch die Kosten sollten möglichst gering gehalten werden, zumal nicht jeder Rentner ausreichend Geld zur Verfügung hat.

Umso wichtiger ist es, den Umzug rechtzeitig und sorgfältig zu planen. Am besten erstellen Sie eine Checkliste, was Sie alles erledigen müssen. Planen Sie alle Termine großzügig ein, um Stress zu vermeiden.

Vor dem Umzug entrümpeln

Wenn Sie in eine seniorengerechte Wohnung oder in ein Heim umziehen, können Sie meist nicht alle Gegenstände mitnehmen, die Sie besitzen. Bevor Sie mit dem Umzug beginnen, sollten Sie in Ruhe entrümpeln. Fehlen Ihnen dazu die Kräfte, können Sie ein Unternehmen engagieren, das Ihnen dabei hilft. Gut erhaltene Gegenstände können in Secondhand-Kaufhäusern weiterverwendet werden.

Auch wohltätige Vereine in Ihrer Umgebung unterstützen Sie gern bei dieser Aufgabe. Das Aussortieren von Mobiliar und anderen Dingen können Sie ebenfalls in einem kompletten Umzugspaket buchen.

Kostenvoranschläge einholen

Wenn Sie sich entschieden haben, was Sie mitnehmen möchten, können Sie Ihr Umzugsgut schätzen lassen oder selbst online im Internet berechnen. So bekommen Sie einen ersten Überblick über die Kosten des reinen Umzugs. Je weniger Sie mitnehmen, desto günstiger wird er. Möchten Sie Möbel und technische Geräte ab- und aufbauen oder montieren lassen, wird dies extra berechnet.

Sparen beim Umzugstermin und Packmaterial

Sparen können Sie auch beim Umzugstermin. Wenn Sie nicht auf eine bestimmte Zeit angewiesen sind, sollten Sie den Monatsanfang oder dessen Ende vermeiden, da dann die Preise der Unternehmen höher sind. Günstig sind Obst- und Gemüsekisten zum Verpacken, da sie stabiler und preiswerter als normale Umzugskartons sind.

Günstig umziehen mit Studenten

Bevor Sie sich für eine Umzugshilfe entscheiden, holen Sie verschiedene Kostenvoranschläge ein. Günstig sind zum Beispiel Umzüge mithilfe von Studenten, deren Angebote Sie unter verschiedenen Adressen im Internet finden. Auch karitative Vereine wie die Caritas bieten Umzüge an und erledigen alles, was für Sie wichtig ist.

Komplette Umzugspakete beinhalten zum Beispiel auch die Entrümpelung und die Renovierung der alten Wohnung oder des Hauses. Einige Umzugsunternehmen haben sich auf Seniorenumzüge spezialisiert. Sie berücksichtigen dabei die Bedürfnisse älterer Menschen und sind ebenfalls bei Behördengängen behilflich.

Nach dem Umzug an Ummeldungen denken

Nach dem Umzug müssen Sie allerhand Ummeldungen vornehmen, bei denen Sie sich eben ebenfalls helfen lassen können. Wahlweise können Sie sämtliche Ummeldungen selbst zum Beispiel online bei der Deutschen Post erledigen, die kostenlos allen Kontakten Ihre neue Adresse mitteilt. Besonders wichtig ist die Ummeldung bei der Rentenversicherung, vor allem, wenn sich Ihre Bankverbindung geändert hat. Dies können Sie online bei der Deutschen Rentenversicherung vornehmen.

Finanzielle Unterstützung durch das Sozialamt

Wenn Sie umziehen müssen, Ihr Einkommen jedoch zu gering ist, um die Ausgaben bezahlen zu können, können Sie versuchen, bei Ihrem zuständigen Sozialamt einen Zuschuss zu beantragen. Einen generellen Anspruch auf finanzielle Unterstützung haben Sie jedoch nicht.

Umzugskosten von der Steuer absetzen

Allerdings können Sie einige Umzugskosten von der Steuer absetzen, sofern Sie Einkommenssteuer zahlen müssen. Folgende Ausgaben können Sie als Senior auf jeden Fall als Werbungskosten und haushaltsnahe Dienstleistungen beim Finanzamt geltend machen, wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen umziehen müssen:
• Ummeldegebühren
• Kosten für Wohnungsannoncen
• Ausgaben für den Auf- und Abbau von Haushaltsgeräten
• Trinkgelder und Verpflegungskosten für Möbelpacker sowie für private und berufliche Umzugshelfer
• Schönheitsreparaturen in der alten Wohnung
Sie müssen jedoch nachweisen, dass der Umzug Ihre Lebensbedingungen verbessert hat.

Teilen

Artikel bewerten