Selbstbestimmt und würdevoll altern

Nahezu jeder Mensch kommt im Laufe seines Lebens an einen Punkt, an dem er die Unterstützung Anderer zur Bewältigung des Alltags benötigt.

Zwar gibt es heute mehr ältere Menschen denn je und die meisten davon sind fit wie nie zuvor, aber bei weitem nicht alle sind in der Lage, sich auch in den letzten Lebensjahren noch vollständig selbst zu versorgen. Nichtsdestotrotz wünschen sich diejenigen, die im hohen Alter der Pflege bedürfen, eine größtmögliche Selbstbestimmung, Wertschätzung und Einbindung.

Das ergab eine Studie, bei der insgesamt 400 Personen zwischen 85 und 99 Jahren durch Altersforscher vom Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg befragt wurden. Hochbetagte Deutsche wollen also keinesfalls aus dem gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen werden. Wie lässt sich jedoch die Lebensqualität und Selbstständigkeit im Alter verbessern?

Zu den Antworten gehören sicherlich die neuen Wohn- und Lebensformen, die sich seit einigen Jahren in Deutschland herausbilden. Sie sind darauf ausgelegt, dass unterschiedliche Generationen unter einem Dach leben und im Alltag voneinander profitieren. Immer mehr experimentierfreudige Senioren nutzen diese Chance, um den Anschluss nicht zu verlieren. Enorme Fortschritte sind jedoch auch auf dem Sektor der Hilfsmittel zu verzeichnen. Alters- und krankheitsbedingte Defizite können durch innovative Produkte und Technologien immer besser ausgeglichen werden. Dadurch wird es für viele ältere Menschen – selbst wenn sie bereits pflegerische Unterstützung benötigen – möglich, in ihren eigenen vier Wänden weiterzuleben. Rund zwei Drittel der 2,7 Millionen Pflegebedürftigen werden heute von nahestehenden Angehörigen, manchmal auch mit Unterstützung von professionellen Pflegediensten, zu Hause versorgt.

Hilfsmittel sorgen für bessere Teilhabe

Menschen mit altersbedingten Einschränkungen und ihren pflegenden Angehörigen steht heute eine nie dagewesene Bandbreite an unterschiedlichen Hilfsmitteln zur Erleichterung des alltäglichen Lebens zur Verfügung. Wer beispielsweise zu den mehr als sechs Millionen Betroffenen mit Blasenschwäche gehört, kann sich heutzutage zwischen einer Vielzahl unterschiedlichster Produkte entscheiden. Dank innovativer Materialien und intelligenter Produktionsverfahren sorgen diese heute ebenso diskret wie wirkungsvoll dafür, dass die Betroffenen trotz Inkontinenz nahezu uneingeschränkt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.

Egal ob Hilfsmittel zum Verbrauch für ein hygienisches Pflegeumfeld und zum Schutz vor Infektionen, oder Hilfsmittel zur Stärkung der Mobilität oder für mehr Komfort und körperliches Wohlbefinden – der Spezialanbieter MEDI-MARKT führt alle bewährten Qualitätsprodukte in seinem kontinuierlich wachsenden Sortiment. Mit seiner dreißigjährigen Erfahrung in der Begleitung von Menschen mit Hilfsmittelbedarf und als Partner der Kranken- und Pflegekassen, wird das bundesweit tätige Unternehmen mittlerweile von über 120.000 Kunden in ganz Deutschland geschätzt. Dabei werden meist die besondere Verlässlichkeit, die hohe Beratungskompetenz und der diskrete, zuverlässige Lieferservice als wichtigste Gründe der Zufriedenheit genannt.

Stets ein offenes Ohr und kompetente Fachberatung gibt es unter den Servicenummern 0621 - 391 56 59 51 oder 0800 - 633 46 27. Unter www.besser-leben.de können sich Interessierte über das Produktsortiment informieren und den Online-Shop zur bequemen Bestellung nutzen. Wer ein spezielles Interesse an kostenfreien Hygiene- und Schutzprodukten für die sichere Pflege zu Hause hat, findet wertvolle Erläuterungen und Bestellmöglichkeiten unter www.medi-paket.de.

Quelle: MEDI-MARKT Home Care Service GmbH